•  
  •  

SchaSu 

„SchaSu“ ist eine ausserordentlich spannende Art eines einzigartigen Auslastungsmodells für die Hundenase. “SchaSu“ nutzt die Fähigkeit des Hundes geringste Geruchsspuren aufzuspüren und auch voneinander zu unterscheiden. Bei „SchaSu“ soll der Hund in drei verschiedenen Suchanlagen (dem „Brocken Haufen“, den „Schatztruhen“ und der “ Zone“) die ihm zuvor mittels Hand-/und Hörzeichen konditionierten „Schätze“, (Kleine Gegenstände max. 15cm2) suchen, finden und korrekt anzeigen. Ein „SchaSu“-Gegenstand kann ein Holzfigürchen, ein Plastikclip, oder ein Radiergummi etc…) sein. Nicht nur schnüffeln und finden, sondern gezielte Sucharbeit (Strategien entwickeln) und eine saubere Anzeige soll der Hund leisten! Das heisst, in ruhiger Platzposition verweisen, die Nase so nah wie möglich an seinem „SchaSu“. Natürlich wird nicht nur nach dem einen Gegenstand gesucht. In Stufe 1 soll der Hund 2 verschiedene Gegenstände  suchen, in Stufe 2 zwei (sogar differenzieren), da zwei Gegenstände versteckt werden und der Hund darf nur den vom Hundehalter oder Richter gewünschten Gegenstand  anzeigen), in Stufe 3 kommt noch eine  Hochlagen- Suche ( in erhöhter Position die der Hund vom Boden aus nicht erreichen kann), sowie drei verschiedene Gegenstände dazu. Für Hunde im Alltag (ohne Wettkampf- Ambitionen) gilt: Je kleiner der Gegenstand desto schwieriger und effektiver die Auslastung. z.B. (Münze, Büroklammer, Fingerhut, Gummibärchen etc…). Für den „SchaSu“-Sport werden mit Vorteil immer die gleichen Gegenstände verwendet. Selbstverständlich werden zunehmend mehr Ablenkungen in das Suchgebiet ausgelegt  wie z.B. feine Leckerbissen, Knabberspass oder das Lieblingsspielzeug oder Frauchen/Herrchens Nachtgewand werden mit versteckt, die es dann natürlich zu ignorieren gilt….:-)


Deswegen ist es sehr, sehr wichtig dem Hund einen sauberen und klaren Aufbau zu bieten und dass der „SchaSu“–Gegenstand wirklich gut konditioniert wird.

 

Vorteile von „SchaSu“

Kann relativ leicht von allen Beteiligten erlernt werden. Effektives Auslastungsmodell für den Alltag und den Sport“ Schatzsuche“Teamwork, die soziale Bindung wird verbessert Aufmerksamkeit und Konzentration werden sehr stark gefördert Der gesamte Organismus des Hundes wird beansprucht (physische und psychische Auslastung) Hochkonzentrierte Nasenarbeit (liebt fast jeder Hund) Kleinstes Equipment erforderlich (Belohnung und den „SchaSu“-Gegenstand) und los!

Die Welt ist voller Verstecke!

SchaSu gibt es ab 2014 in der Schweiz als Prüfungen in den Stufen 1-3 mit eigenem Prüfungsreglement! www.polydog.ch




_______________________________________________